www.HSV-KANZLEI.de

 
 
Oliver Hagen - Diplom-Sachverständiger (DIA)
für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten und für Schäden an Gebäuden
 
 
In vielen Fällen reicht die Bewertung von Immobilien nicht aus, sondern ein Verkehrswertgutachten muss als Grundlage vieler Entscheidungen erstellt werden. Insbesondere bei
  • Kauf bzw. Verkauf einer Immobilie
  • Vermögensauseinandersetzung bei Scheidungen und Erbauseinandersetzungen vor Gericht
  • Wertgutachten für steuerliche Zwecke oder als Grundlage für den Beleihungswert bei Finanzämtern oder Banken
  • bei Schäden am Gebäude
  • Ermittlung des Wertes von Rechten und Belastungen an Grundstücken
  • Beratung in Verwertungsfragen
ist die Erstellung eines in der Regel 30-seitigen Verkehrswertgutachtens zwingend vorgeschrieben.

Inhalt eines solchen Gutachtens ist u.a.:
  1. Allgemeine Angaben (Bewertungsgrundstück, Auftragsabwicklung)
  2. Grund- und Bodenbeschreibung (Wohn- und Verkehrslage, Erschließungszustand, Altlasten, Bauplanungsrecht)
  3. Beschreibung des Gebäudes und der Außenanlagen (Roh- und Ausbaumerkmale, Wohn- und Nutzfläche)
  4. Wertermittlung (Gebäude- und Bodenwert), Sachwertverfahren, Ertragswertverfahren, Bewirtschaftungskosten, Liegenschaftszinssatz etc.
  5. Ableitung des Verkehrswerts (Verkehrswertfestsetzung)
Um die Aussagekraft und die Überprüfbarkeit solcher Gutachten zu untermauern, sollte der Auftraggeber einen Gutachter zu Rate ziehen, der auf Grund seiner fachlichen und berufsausbildenden Voraussetzungen geeignet ist. Zu diesen anerkannten Experten zählen selbstverständlich neben den öffentlich und bestellten Sachverständigen auch die . Aus diesem Grunde freuen wir uns auf Ihren Auftrag.

Für die Erstellung eines Gutachtens werden u.a. folgende Unterlagen benötigt:
  • Grundbuchauszug
  • Versicherungsnachweis
  • Flurkarte (Katasterkarte)
  • Wohn- und Nutzflächenberechnung
  • Grundrisszeichung
  • Baubeschreibung
Je mehr Informationen der Auftraggeber dem Sachverständigen geben kann, desto geringer ist der Arbeitsaufwand des Sachverständigen.

Preisbeispiel:
Ein Gutachten für ein Einfamilienhaus (Verkehrswert ca. 150.000 Euro) kostet ca. 1.000 Euro zzgl. Informationsbeschaffungskosten und Mehrwertsteuer.

Das Sachverständigenhonorar kann frei vereinbart werden (Festpreis), oder es wird abgerechnet nach den Honorarkosten für Architekten und Ingenieure (HOAI) oder nach Stundensatz.